Katholisches Pfarramt Kitzbühel
Pfarre zum Heiligen Andreas

Adresse: A-6370 Kitzbühel, Pfarrau 2
Telefon: +43 (0) 5356-66659
Fax: +43 (0) 5356-66659-17

Internet: www.pfarrekitzbuehel.at
E-Mail: pfarre.kitzbuehel@pfarre.kirchen.net

 

Ministranten

 

 

Wir, die Ministranten der Pfarre Kitzbühel, sind eine bunt gemischte lustige Gemeinschaft im Alter von 7 bis 19 Jahren. Unsere Ministrantenstunden finden alle 14 Tage immer freitags von 16:00 – 18:00 Uhr im Mesnerhaus statt. Falls du Interesse hast uns beim „Altardienst“ zu helfen, komm einfach bei einer Messe oder Ministrantenstunde vorbei und lass dich überraschen. Unsere Gemeinschaft freut sich immer über Zuwachs. Die Tätigkeiten sind sehr vielseitig:

Bei den verschiedenen Messen unterstützen wir natürlich unseren Herrn Pfarrer Mag. Michael Struzynski. Wir sind derzeit 21 Ministranten und 8 „pensionierte“ Ministranten, die bei Festmessen immer noch gerne aushelfen. Aufgrund dieser erfreulichen Anzahl wärst du nur einmal im Monat zum Ministrieren eingeteilt. Natürlich kannst du auch gerne so oft du willst in der Kirche mithelfen.

Wir engagieren uns auch für diverse Sozialprojekte in den verschiedensten Bereichen. Zum Beispiel: Altenwohnheim, Pfarrgemeinde, Ökumene, Straßenkinder, Flüchtlinge, aktuelle Projekte aus der Diözese Salzburg.

Neben diesen kleinen „Verpflichtungen“ kommt bei den einzelnen Ministunden die Festigung der Gemeinschaft durch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Unsere gemeinsamen Aktivitäten erstrecken sich von alltäglichen Spielen wie Völkerball, Blinde Kuh, Verstecken, Fußball, Singen, Tanzen usw. bis hin zur Erlebnispädagogik wie Blind durchs Labyrinth, Rundholzleiter, Zombieball, Alaska Rugby, der Vertrag, oder Waldbild. Außerdem finden jedes Jahr immer wieder interessante Ausflüge oder sogar längere Reisen statt.

Die genauen Termine für die Ministunden erfährst du im Pfarrbüro (Tel.: 05356/66659).

 

Liebe Grüße von den Ministranten und Cornelia Krimbacher mit Team!

 

 Verschiedene Aktivitäten der Ministranten

 

Bei uns Minis war wieder viel los …

 

Das neue Minijahr begann mit einer Schatzsuche rund ums Mesnerhaus. Es machte allen sehr viel Spaß und wir benötigten einige Zeit, um den Schatz zu finden. Bei der Schatzsuche war Gemeinschaftsarbeit sehr gefragt, denn nur so konnten wir den Schatz finden!
Für Erntedank verzierten wir alte Gläser und Flaschen mit Bändern, Borten, Perlen und Zapfen, um sie als Vasen oder Windlichter verwenden zu können. Unserer Phantasie waren keine Grenzen gesetzt und so wurde jedes Stück ein Unikat.
In der Ministunde nach Erntedank trafen wir uns am Schwarzsee, wo wir Richtung Schreibühel in den Wald gingen um Wurzeln, Zapfen, Moos und verschiedene Baumrinden zu sammeln. Mit viel Schweiß und Muskelkraft gelang es uns tolle Sachen zum Basteln für unsere Naturkrippen mitzunehmen.
Seit Anfang November haben wir uns ans Werk gemacht, um Naturkrippen für zu Hause zu bauen. Die erste Ministunde war mit viel Kreativität verbunden, um das Gerüst für die Krippen zusammenzustellen. Wir alle sind schon sehr gespannt darauf, wie jede einzelne Krippe aussehen wird.
Ab Dezember werden unsere Krippen aus Naturmaterialien in der Pfarrkirche aufgestellt, wo sie dann einige Zeit lang zu betrachten sind.